Impulse Positioning Images

VISUELLES INSTRUMENT ZUR MARKEN- UND PRODUKT-POSITIONIERUNG

Die Impulse Positioning Images (IPI) sind ein non-verbales projektives Verfahren und kombiniert die inhaltlichen Vorteile eines projektiven Verfahrens mit den methodischen Vorzügen eines standardisierten und validierten Testinstruments.

IPI dient zur Ermittlung sowohl bewusster als auch unbewusster emotionaler Einstellungen und Motive, die zu – auch subtilen – Differenzierungen von Marken bzw. Produkten führen.

Mit Hilfe von IPI gelingt es, sowohl die verborgenen emotionalen Anteile der bewussten und vorbewussten (konkrete Dimensionen), vor allem aber auch der unbewussten Ebenen (grundlegende, emotionale Beziehungen) ans Licht zu bringen.

Eine umfassende Bilddatenbank stellt die für die relevanten Dimensionen geeignete Bildmotive bereit. Sowohl Dimensionen als auch Bilder sind für westliche Märkte und ausgewählte asiatische Märkte qualitativ empirisch validiert.

Die Bilder stellen die Grundlage für eine Software dar, mit deren Hilfe die Gesprächspartner individuell und selbstständig eine Collage erstellen können.

In einer computergestützten Befragung wählt die Zielperson spontan geeignete und passende Bildmotive aus, die in der Regel sowohl die rationale, bewusstere Ebene ansprechen als auch Bilder, die die grundlegenden emotionalen Beziehungen widerspiegeln.

Die – ebenso wie die Datenerhebung standardisierte – Analyse zeigt

  • die erfassten ausgewählten Charakteristika von Marken / Produkten,
  • die standardisiert gemessenen emotionalen Dimensionen,
  • den standardisierten Vergleich verschiedener Marken bzw. Produkte.

Die wesentlichen Vorteile von IPI liegen

  • in der erschwerten Durchschaubarkeit für den Befragten hinsichtlich Intention und Ergebnisgehalt des Verfahrens,
  • in der erschwerten rationalen, ‚verstandesmäßigen‘ Kontrolle und ‚Beeinflussung‘ der Antworten und
  • in der Erfassung grundlegender Motive, Wünsche, Einstellungen oder Imagevorstellungen des Befragten, die sonst aufgrund bewusster oder unbewusster Zensur nicht zu Tage gefördert worden wären.

Ein Beispiel:

Hauptdimension: Hochwertigkeit und ihre möglichen stilistischen Ausprägungen

Positioning_images